Hören Sie Stimmen? Kleine Geschichte des Hörspiel- und Hörbuchhörens

Das erste Hörspiel wurde via Radio am 3. August 1922 in den USA ausgestrahlt. Es hieß „Der Wolf“ und brachte den HörerInnen keine Lesung aus einem Buch, sondern eine gespielte Geschichte. Das wohl berühmteste Hörspiel der Geschichte ist das 1938 in New York gesendete „Krieg der Welten“, das eine Massenpanik auslöste.


In den 1970er Jahren wurden die ersten Hörspiele / Hörbücher - vorerst hauptsächlich für Kinder und blinde bzw. sehbehinderte Menschen - auf Schallplatten und später auf Kassetten produziert. Ab den 1980er Jahren erfolgte z.B. mit den „Drei ???“ ein Boom auf dem Hörspiel/Hörbuchmarkt, der bis heute ungebrochen anhält.


Günter Rubik, Gründer & Chef, Monika Röth, Mitgründerin von AUDIAMO (1. Reiner Hörbuch- und Hörspielladen in Österreich), und Judith Neichl (seit sechs Jahren Mitarbeiterin im AUDIAMO, Studium der Theater, Film- und Medienwissenschaften an der Uni Wien) erzählen mit etlichen Hörbeispielen die Geschichte des Hörspiel- und Hörbuchhörens.


Nach dem Vortrag lädt eine kleine Auswahl an Hörbücher, v.a. zu geschichtlichen Themen, zum Schmökern und Kaufen ein. Vielleicht finden Sie ja dabei das eine oder andere Weihnachtsgeschenk ... 

 

Vortrag am Fr, den 11.12.2015, von 17.30-19.00

 

Eintritt frei, Anmeldung unter office@museum15.at erforderlich!

Download
Flyer_Hören Sie Stimmen
Flyer_Hören Sie Stimmen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 288.8 KB

Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus

Rosinagasse 4

1150 Wien


Seit 2007 bietet das Bezirksmuseum Rudolfsheim-Fünfhaus unter dem Titel „Kultur & Café“ ein reichhaltiges Kulturprogramm mit Vorträgen, Lesungen und Buchpräsentationen bei freiem Eintritt.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0