Bezirkschronik

1178:        Erste urkundliche Erwähnung von Meinhardisdorf

 

1411:        Erstmalige Erwähnung der Ortschaft Reindorf

 

1696:        Im Ortsgebiet von Reindorf (Dreihaus) errichtet Joseph Christoph von

                 Plankenau einen Herrensitz

 

1704:        Errichtung des Linienwalls zum Schutz der Vorstädte

 

um 1780:  Eröffnung der beiden ersten Schulen im Bezirk - eine in Reindorf (heutige

                 Kellinggasse 8), die andere in Fünfhaus (heute Clementinengasse 27)

 

1783:        Nikolaus Oesterlein (1756-1809), ein Schlossermeister, gründet in Fünfhaus

                 eine Gewehrfabrik (heutige Oesterleingasse 3) 1790 das Brauhaus in der

                 Gasgasse

 

1787-89:   Bau der Reindorfer Pfarrkirche zur "Heiligen Dreifaltigkeit" Reindorfgasse /

                 Oelweingasse) - sie ist die älteste Kirche des Bezirks

 

1799:        Wenzel Franz Dadler kauft den Besitz Dreihaus, der bald als "Gut

                 Braunhirschengrund" bekannt wird

 

1840:        Theodor Friedrich Hene errichtet in Fünfhaus (heute Gasgasse 2) ein privates

                 Gaswerk, das zweite von Wien; 1842 kauft es die englische Gesellschaft

                 "Imperial-Continental-Gas-Association"

 

1859:        Fertigstellung des Westbahnhofes

 

1863:        Zusammenschluss von Reindorf, Rustendorf und Braunhirschengrund zum

                 Vorort Rudolfsheim - benannt nach dem damals fünfjährigen Kronprinzen

                 Rudolf

 

1872:        Errichtung der ersten Hochquellwasserleitung und Erbauung des

                 Wasserspeichers (Meiselstraße/Johnstraße), dem heutigen Meiselmarkt

 

1890:        Eingemeindung der Vororte; Rudolfsheim und Sechshaus werden zum

                 14. Bezirk Rudolfsheim, Fünfhaus wird zum 15. Bezirk

 

1892:        beginnt die Einebnung des Linienwalls

 

1911-26:   Errichtung eines Wohnviertels auf dem östlichen Teil der Schmelz

                 (Nibelungenviertel)

 

1938:        Zusammenlegung der beiden Bezirke Rudolfsheim und Fünfhaus zum

                 15. Bezirk Fünfhaus

 

1952-58:   Bau der Stadthalle (Eröffnung: 1957)

 

1957:        Der 15. Bezirk wird in Rudolfsheim-Fünfhaus umbenannt